Museum der Stadt Worms im Andreasstift

Kreuzgang des Andreasstifts
© Stadtarchiv Worms

Landesausstellung "Hier stehe ich. Gewissen und Protest – 1521 bis 2021" |
3.07.2021–30.12.2021

Worms schrieb Weltgeschichte! Davon zeugt das städtische Museum Andreasstift, untergebracht in einem der schönsten Gebäude von Worms – dem ehemaligen St. Andreasstift mit malerischem Innenhof. Steinzeitliche und römische Funde, die Zeugen mittelalterlicher Hochkultur und die Quellen über Luthers Auftritt vor dem Wormser Reichstag spiegeln die historische Bedeutsamkeit wider und nehmen Sie mit auf eine eindrucksvolle Reise durch die Jahrhunderte. 

Die ehemalige Stiftskirche gehört zum reichen romanischen Bauerbe der Stadt Worms und rundet das breitgefächerte museale Angebot der Stadt ab. Die Dauerausstellung präsentiert u.a. bedeutende Grabungsfunde aus der Bronze- und der Jungsteinzeit. Nicht weniger eindrucksvoll ist die römische Abteilung des Museums, in der sich eine der größten Sammlungen römischer Gläser in Deutschland befindet. Die Funde der Franken, die Worms um 500 n. Chr. besiedelten, bereichern die Sammlung um wunderbaren Schmuck, schwere Goldscheibenfibeln und gläserne Becher. Das Lutherzimmer erinnert an den Auftritt des Reformators während des Wormser Reichstags im Jahr 1521.

Neben der Dauerausstellung lohnt sich auch der Besuch der Sonderausstellungen. Die Vielseitigkeit der Geschichte der Stadt und des Museums vermittelt museum live, das museumspädagogische Angebot aller vier Wormser Museen. Speziell im Museum Andreasstift stehen für alle Altersgruppen museumspädagogische Angebote von Kindergeburtstagen über Führungen bis hin zu Workshops zur Verfügung.