CASA Tony M.

Innenhof
© Werner Pelm, Wittlich

Seit 2016 präsentiert die CASA Tony M. in der alten Posthalterei Thurn & Taxis Werke aus der Schenkung des Wittlicher Künstlers Tony Munzlinger (*1934). Als Künstler ist Munzlinger das, was man einen Autodidakten nennt: Er wagte nach einer Karriere als Direktor der Air France Köln ab den 1960er-Jahren ein Leben als freischaffender Künstler, arbeitete immer wieder für linksintellektuelle Zeitschriften wie „Pardon“ und „Konkret“ und gestaltete sogar das Titelbild der „Life“.

Künstlerisch lässt er sich – wenn überhaupt – zwischen Pop-Art und Wimmelbild, Karikatur und Zeichentrick einordnen. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang Munzlingers Werkreihe „Danse macabre“, deren Bilder auf den ersten Blick zum Lachen animieren und auf den zweiten gesellschaftskritische und häufig bitterböse Inhalte transportieren. Seine bevorzugten Themen sind Kinder (bimbi), Musik (vor allem der Jazz), Tod und Sexualität sowie Landschaften und die Stadt Wittlich.

Ausgestellt werden in der CASA Tony M. Bilder aus unterschiedlichen Serien und Schaffensperioden des Künstlers. Sie werden regelmäßig ausgewechselt, da die Schenkung Munzlingers über 2.000 Gemälde, Zeichnungen, Grafiken und Filme beinhaltet. In einem „Fernsehzimmer“ können Munzlingers Filme „Odysseus“ und „Herakles“ angeschaut werden.

Für den Einlass wenden sich interessierte Besucher bitte an das Kulturamt im Alten Rathaus (schräg gegenüber im roten Renaissancebau). Dort kann der Eintritt beglichen werden. Gegen Vorlage des Personalausweises erhalten die Gäste einen Schlüssel und haben somit Einlass zum Museum am Seiteneingang rechts neben der „Brasserie Balthazar” am Marktplatz 3. Ein Aufzug steht zur Verfügung.