Mainzer Fastnachtsmuseum / Archiv

Das sandsteinerne Proviantmagazin, in dem sich heute das Fastnachtsmuseum mit Archiv befindet, gehörte einst zur Mainzer Festung.
© Peter Kneip, Mainz

Im Mainzer Fastnachtsmuseum ist die fünfte Jahreszeit am Aschermittwoch noch lange nicht vorbei. Hier können Sie das ganze Jahr das närrische Treiben in Mainz „im Saal un uff de Gass“ erleben. Sie finden alles, was für die Mainzer Fastnacht typisch ist: Narrenkappen, Kostüme, Orden, die Uniformen der Mainzer Garden, die „Schwellköpp“, die Zugplakettchen und die „Bütt“ mit der Eule, die für den politisch-literarischen Vortrag und den „Määnzer Kokolores“ steht.

„Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“, nur hier gibt es die Hornbrille von Rolf Braun, die Kostüme des Putzfrauenduos Frau Babbisch und Frau Struwwelich, die Lederschürze von Ernst Neger, Kostüme von Margit Sponheimer und den Mainzer Hofsängern. Und natürlich Ausschnitte aus über 60 Jahren Fernsehfastnacht und alle Mainzer Stimmungshits zum Mitschunkeln.

Führungen ab 10 Personen in begrenzter Anzahl möglich. Bitte 14 Tage vorher telefonisch anmelden: 06131/6696950 (Montag und Donnerstag, 10-12 Uhr) oder per E-Mail: helau@mainzer-fastnachtsmuseum.de.