Extraball – Deutsches Flippermuseum

Verschiedene farbenfrohe Flipperautomaten
© Deutsches Flippermuseum (Foto: Wolfgang Thillmann)

Erinnern Sie sich noch an das Klacken und Klingeln, die vielen blinkenden Lichter und die Freude über einen Extraball? Bereits seit 2006 rollt die Kugel wieder – zumindest im Deutschen Flippermuseum. Dieses hat es sich zur Aufgabe gemacht, sowohl den Flipperautomaten und zugehöriges technisches Gerät zu bewahren, als auch die Geschichte des Flippers von 1930 bis zur Gegenwart zu dokumentieren.

Der Flipperautomat ist ein mechanisches beziehungsweise elektromechanisches Unterhaltungs- und Geschicklichkeitsgerät, bei dem auf einer schrägen Ebene mittels einer Kugel gespielt wird. Das Flippermuseum richtet sich mit seiner Ausstellung mit über 150 Exponaten nicht nur an technisch interessierte Fachbesucher, sondern besonders auch an Familien, Gruppen und interessierte Laien.

Aus diesem Grunde ist die Bespielbarkeit der Ausstellungsobjekte ein wesentlicher Bestandteil des Museums. So können die Besucher den Spaß vergangener Tage wieder erleben.