20.5.2021–24.4.2022
Unterirdische Beziehungskisten | Digital
Online-Ausstellung
Pfalzmuseum für Naturkunde (POLLICHIA-Museum)

Online-Sonderausstellung und digitale Mitmachstationen zur analogen Ausstellung „Unterirdische Beziehungskisten“ im Pfalzmuseum für Naturkunde

Alle kennen es: nach regenreichen Tagen sprießen sie im Herbst plötzlich überall aus dem Boden: Pilze! Doch was man dort sieht, sind nur die Fruchtkörper der Pilze, der größte Teil eines Pilzes befindet sich als Geflecht von Pilzfäden (Myzel) unter der Erde. Zahlreiche Pilze stehen in einem unterirdischen Stoffaustausch mit Pflanzenwurzeln. Diese Symbiose aus Pilz und Pflanze, bei der beide Partner voneinander profitieren, nennt man Mykorrhiza.

Wussten Sie, dass rund 90 % aller bekannten Pflanzen fähig sind, mit Pilzen eine Mykorrhiza auszubilden? Was genau die Mykorrhiza ist, welche Ausprägungen es gibt und was sie so erfolgreich gemacht hat, dass sie von zahlreichen Pflanzen genutzt wird, sind nur ein paar Fragen rund um dieses Thema, denen in der Ausstellung auf den Grund gegangen wird.

In der Online-Ausstellung gibt es Antworten auf die inzwischen über 50 unterschiedlichsten Fragen, die die Besucher*innen unserer Sonderausstellung „Unterirdische Beziehungskisten“ auf der Pinwand gestellt haben. Darunter durchaus auch ungewöhnliche Fragen: „Warum haben Pilze Punkte?“, „Welcher Pilz ist der König?“, „Kann jedes Tier Pilze essen?“, „Wie alt kann ein Pilz werden?“ Stöbern lohnt sich! Und natürlich kann man auch an der digitalen Pinnwand seine eigene Frage hinterlassen.

Zur Online-Ausstellung Unterirdische Beziehungskisten