Dorfmuseum Niederbreitbach

Bauerngehöft mit Fachwerkgebäuden, in denen sich das Dorfmuseum befindet
© Creativ Picture (Foto: Heinz-Werner Lamberz)

Das Dorfmuseum befindet sich in einem noch vollständig erhaltenen und für die Region typischen kleinen Bauerngehöft in der Ortsmitte von Breitbach. Hier wird die Lebensweise der Bevölkerung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts aufgezeigt. Die Besucher können einen Blick in eine komplett eingerichtete, offene Küche, in die Wohnstube und das Schlafzimmer des Bauernhauses werfen und sich über das dörfliche Handwerk informieren, das mit einer Schusterwerkstatt vertreten ist. Eine ortsgeschichtliche Ausstellung sowie eine Präsentation der heimischen Tier- und Pflanzenwelt ergänzen das Angebot des Museums. 

Besonders für Kinder und Jugendliche werden die Zusammenhänge von Natur und Landschaft anschaulich vermittelt. Sie lernen etwa Bereiche wie Biologie (zum Beispiel Insekten und Getreidearten) und Geologie (Gesteinsarten, Bergbaurelikte und heimische Fossilien) kennen. 

An den Innenhof des Bauerngehöftes grenzen die Ställe, ein Geräteraum und eine Remise mit einem alten Backofen. Zu besonderen Anlässen, wie dem Sommer- oder Erntedankfest, wird hier noch Brot gebacken und mit Musik und Trachten gefeiert.