Museen im Kultursommer

Im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz finden zwischen Mai und Oktober Kulturprojekte aller Kunstsparten, in der Stadt und auf dem Land statt. Die nächsten Jahre stehen unter dem Motto „Kompass Europa“. Den Anfang machen 2021 die „Nordlichter“: Norwegen, Dänemark, Schweden, Finnland, Island, Estland, Lettland und Litauen. Im Anschluss wandert der Kompass weiter in Richtung Ost, West und Süd.

2021 ist ein besonderes Jahr für den rheinland-pfälzischen Kultursommer: Er feiert sein 30-jähriges Jubiläum mit über 200 Veranstaltungen von Tanz- und Theaterfestivals über Konzertreihen, Literaturveranstaltungen, Filmfestspiele und Ausstellungen; hier ist die ganze Bandbreite der lebendigen Kulturlandschaft in Rheinland-Pfalz vertreten. Und wir feiern mit! Veranstaltungen zum aktuellen Kultursommer-Motto

Schwedische Kinderliteratur im PUK

In einer Sonderausstellung für die ganze Familie präsentiert das Museum für PuppentheaterKultur (PUK) der Stadt Bad Kreuznach schwedische Kinderliteratur im Figurentheater. Da heißt es „Eintauchen in die Welt der Villa Kunterbunt“, Petterson und Findus treffen und die neuesten Abenteuer der Mama Muh nachspielen. Kleine und große Museumsbesucher können von Lönneberga bis zum Takkatukkaland auf Entdeckungsreise gehen und mit „Pippi Langstrumpf, Petterson und Mama Muh“ Bekanntschaft schließen!

Auch die Dauerausstellung ist 100 Prozent familientauglich! Und nach dem Museumsbesuch können sich die Kleinen auf dem liebevoll gestalteten Kinderspielplatz in der Gesellschaft von Jim Knopf oder Räuber Hotzenplotz austoben, während sich die Großen bei Kaffee und Kuchen entspannen!

LAUFZEIT: Pippi Langstrumpf, Petterson und Mama Muh | Museum für PuppentheaterKultur (PuK) | 15.5.2020–29.8.2021

Marit Tingleff: Von Norwegen in den Westerwald

Die norwegische Keramikkünstlerin ist in diesem Sommer mit ihren Werken zum ersten Mal in Deutschland zu sehen. Tingleff bevorzugt Rohstoffe aus ihrer Region, doch ihre größten Arbeiten waren nur mit Westerwälder Ton umsetzbar. Das Keramikmuseum Westerwald widmet ihr eine Ausstellung. Traditionelle, alltägliche Gebrauchskeramik wie Teller, Stövchen und Schüssel erhebt die Künstlerin zu kraftvollen, monumentalen Objekten.

Tingleff tischt die Dinge des täglichen Lebens auf und lenkt den Blick auf das Übersehene. Ihre großformatigen Werke sind eine Hommage an die Frauen, die das gute Geschirr pflegten und bei besonderen Gelegenheiten mit Stolz präsentierten. Gleichzeitig nimmt die nordische Landschaft eine Hauptrolle in ihrem Werk ein. Mehr über die erste Einzelausstellung Tingleffs in Deutschland erfahren!

LAUFZEIT: Marit Tingleff: Irdene Dinge | Keramikmuseum Westerwald | 12.6.2021–31.10.2021 

Nordische Keramik im pfälzischen Landau

Der Kunstverein Villa Streccius Landau e.V. präsentiert in der Städtischen Galerie Villa Streccius Nordische Keramik in ihrer Vielfalt, Ästhetik und signifikanten Schönheit.

Die Ausstellung „Durchs Feuer“ vereint neun Künstler und Künstlerinnen aus Dänemark (Tina Marie Bentsen), Schweden (Jennifer Forsberg, Svein Narum), Norwegen (Hanne Heuch,Tulla Elieson), Finnland (Kirsi Kivivirta), Litauen (Eugenia Loginova), Estland (Anne Türn) und Lettland (Rokas Dovydenas) mit renommierten sowie jungen Positionen.

LAUFZEIT: Durchs Feuer: Nordische Keramik in der Villa Streccius | Städtische Galerie Villa Streccius | 13.08.–26.09.2021

Philosophien des Glücks in Dänemark und Deutschland

Das Thema des Kultursommers Rheinland-Pfalz „Kompass Europa: Nordlichter“ setzt im Ernst-Bloch-Zentrum an bei Ernst Blochs Vergleich des Romans „Hans im Glück“ (1937) des dänischen Literaturnobelpreisträgers Pontoppidan mit der deutschen Variante des Märchens „Hans im Glück“. Während Pontoppidans Held Per Sidenius reich, aber unglücklich wird, verschenkt Hans bei den Gebrüdern Grimm all seinen Reichtum, fühlt sich dabei frei und glücklich.

Dem Glück widmet das Ernst-Bloch-Zentrum eine interdisziplinäre Vortragsreihe: Führende Glücksforscher*innen aus der Psychologie, Soziologie, Kulturwissenschaft, Theologie und Philosophie nähern sich dabei aus ihrer jeweiligen Perspektive diesem Schlüsselbegriff. Die Reihe ist im September 2020 gestartet und wird in 2021 fortgesetzt.

LAUFZEIT: Kultursommer: Philosophien des Glücks | Ernst-Bloch-Zentrum | coronabedingt sind derzeit keine Termine geplant!