Ausstellungstipps für den Museumsherbst

Was muss ich gesehen haben? Wo gibt es Spannendes & Skurriles zu entdecken? Und gibt's auch was für Kinder? Hier geht's zur Übersicht über alle Sonderausstellungen, die im Herbst eröffnen.

Spannende & abwechslungsreiche Kunstausstellungen im Herbst

Das Stadtmuseum Simeonstift Trier präsentiert mit „Eine Gemäldegalerie für Trier" ausgewählte Glanzstücke seiner Sammlung mit einem Schwerpunkt auf dem 18. und 19. Jahrhundert. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt der Sammlungsgeschichte, die eng mit den Geschicken der Stadt und ihren prägenden Persönlichkeiten verwoben ist. 
Zu einer speziellen Sonderausstellung „Finale – Director’s Cut“ lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) ab 27. November ein: Im Frühjahr 2022 steht an der Spitze des mpk ein Wechsel an. Die scheidende Direktorin wirft noch einmal einen letzten Blick auf Ankäufe und Schenkungen der zurückliegenden drei Jahrzehnte und trifft aus ihnen eine sehr persönliche Auswahl – zum Abschied eben ein Director‘s Cut.
Und im Ludwig Museum Koblenz beschäftigen sich die beiden Künstler Stefan Kaluza und Ingo Bracke noch bis 28. November mit Karl Baedeker und der Erfindung der Rheinromantik. Sein erster Reiseführer dient als Grundlage ihres künstlerischen Blicks auf den Rhein.

Wo gibt es Spannendes & Skurriles zu entdecken?

2021 ist Dante-Jahr. Zu diesem Anlass präsentiert das Ernst-Bloch-Zentrum mit „Himmel Hölle Hoffnung“ eine Ausstellung, die an die Präsenz von Dantes Werk in den Schriften des Philosophen Ernst Blochs erinnert. Zu sehen sind ausgewählte Werke des Speyerer Künstlers Wolf Spitzer mit Bezug auf Dantes „Göttliche Komödie“.
Die kommende Sonderausstellung im Landesmuseum Mainz arbeitet die produktive Zusammenarbeit von Max Slevogt und seinem Freund Josef Grünberg auf und rekonstruiert die druckgrafischen Experimente ihrer „Hexenküche“. Präsentiert werden bisher weitgehend unbekannte Aspekte von Slevogts künstlerischem Schaffen. 
Hausgeister zieht es ab Oktober nach Rheinland-Pfalz ins beschauliche Heimatmuseum Undenheim. Auf Basis sorgsam recherchierter Quellen angefertigte Skulpturen von Kobolden, Wichteln und Hausdrachen erwecken die Geister vergangener Tage zu neuem Leben.

Und gibt's auch was für Kinder?

In der interaktiven Familienausstellung „Expedition Erde" können sich große und kleine Besucher*innen ab 10. Oktober im Historischen Museum der Pfalz in Speyer auf Entdeckungstour unter die Erde begeben! Dabei begegnen sie wahren Superhelden der Bodenarbeiter wie dem Regenwurm. Zu den spannenden Mitmachstationen in der Ausstellung zählen beispielsweise eine Forschungsstation zur Photosynthese und ein begehbarer Traktor mit landwirtschaftlichen Geräten. Die Ausstellung richtet sich an Kinder von 6 bis 12 Jahren.
Und zu guter Letzt: Plätzchen backen, den Baum schmücken oder Würstchen mit Kartoffelsalat – es gibt viele Bräuche, die zur Weihnachtszeit unbedingt dazugehören. Wo kommen diese Traditionen eigentlich her? Die weihnachtliche Familienausstellung „Oh Tannenbaum" beantwortet all diese Fragen und lädt ab 5. Dezember Groß und Klein zum Malen, Basteln, Spielen und Lesen ins Stadtmuseum Simeonstift Trier ein!

Überblick: Alle Ausstellungen im Herbst