13.4.2019–31.3.2020
Zeitgeist der BRD
7 Jahrzehnte Bundesrepublik
Deutsches Schuhmuseum Hauenstein

Ein Wohnzimmer, in dem für die Bundesrepublik Deutschland typische Objekte aus den 1950er-1980er Jahren, beispielsweise Elektrogeräte und Möbel, ausgestellt sind.
© Deutsches Schuhmuseum Hauenstein
Vom Häkeldeckchen-Flair der Wirtschaftswunderzeit über die schrillen 1970er Jahre bis in die Gegenwart: Eine illustre und interaktive Zeitreise durch sieben Jahrzehnte der Bundesrepublik.

Alte Fotos- und Film-Kameras, der „Blaue-Bock-Bembel“ – mit Original-Autogrammen ganz besonderer Stargäste der einst erfolgreichen ARD-Show – sowie Videospiel- und Mobiltelefon-Pioniere, sind nur einige der präsentierten Exponate. Neben Kults und Trends aus Mode, Hobby, Musik und Technik in den Vitrinen, wo sich das schwarze Wählscheiben-Telefon aus Bakelit neben beliebter Jugendlektüre wie „Micky-Maus“, „Lassie“ oder der „BRAVO“ findet, gibt es auch interaktive Erlebnis-Aktionen und multimediale Präsentationen.

Per Knopfdruck gibts nostalgische Geräusche wie das Rattern einer Super8-Kamera oder eines Projektors, das Mahlen einer Kaffeemühle mit Handkurbel oder Markantes wie das Geräusch eines Wählscheiben-Telefons sowie das eines Drehaschenbechers. Selbst ein legendäres Streitgespräch zwischen SPD-Original Herbert Wehner und CSU-Ikone Franz-Josef Strauß kann man hören.

Die Sonderausstellung zeigt vieles, was den Geist der Zeit des täglichen Lebens widerspiegelt. Rundum wunderschöne Erinnerungen für alle, die diese Jahrzehnte erlebt haben und eine interessante Zeitreise für die Generation von heute.