14.4.2022–29.1.2023
Kunst und Lebenswelt der Eiszeit
Museum Herxheim

Die Ausstellung führt Besucher:innen in die Welt der Eiszeit, lässt sie in die Lebenswelt der Menschen eintauchen und einige der Glanzstücke der Eiszeitkunst als Replik hautnah bestaunen.

Vor 40 000 Jahren befindet sich Deutschland fest im Griff der Eiszeit: im Norden und Süden begrenzen gewaltige Gletscher den Lebensraum, die Durchschnittstemperaturen sind sechs Grad kälter als heute. Zwischen den Eismassen liegt eine riesige Kältesteppe. Sie ist bevölkert von großen Tierherden, manche vertraut wie Pferde und Rentiere, andere heute längst ausgestorben wie die gewaltigen Mammuts.

In dieser harschen Lebensumgebung behauptet sich der Mensch nicht nur, er findet auch Zeit und den Willen, sein ästhetisches Empfinden und seine Kreativität in Form von Kunstwerken, Schmuck und Musik auszudrücken.

In unserer Ausstellung könnt ihr in die Lebenswelt der damaligen Menschen eintauchen und Glanzstücke der Eiszeitkunst als Repliken sowie originale Knochen und Schädel eiszeitlicher Tiere und die Klänge eiszeitlicher Instrumente erleben.

Interaktive Stationen und zusätzliche kindgerechte Ausstellungstexte machen die Zeitreise in die Welt der eiszeitlichen Künstler*innen für Kinder ebenso zu einem tollen Erlebnis wie für Erwachsene.