18.7.2020–27.9.2020
Jörg Madlener
Elegy for Syria
Museum Heylshof

Von 18. Juli bis 27. September 2020 präsentiert das Museum Heylshof den Zyklus „Elegy for Syria“ von Jörg Madlener, der sich künstlerisch mit der anhaltend desaströsen Lage in Syrien auseinandersetzt.

Mit Empathie nähert sich der Maler Jörg Madlener der Tragödie des Syrien-Krieges in seinen Werken. Kreuzigung und Pietá sprechen von Gewalt und Leiden, universal sind sie aber auch Ikonen, die durch das fast aussichtslose Leiden des Anderen selbst in Frage gestellt werden.

Jörg Madlener, Wahlbelgier und ehemaliger Otto-Dix-Schüler, studierte Kunst an der Städelschule bei Prof. Heinz Battke und am Nationaal Hoger Instituut voor Schone Kunsten in Antwerpen bei Prof. Jos Hendricks sowie Philosophie als Auditor bei Theodor Adorno und Max Horkheimer an der Universität in Frankfurt. Seine Werke befinden sich unter anderem im Solomon R. Guggenheim Museum in New York, in der Albertina in Wien, im Musée d'Art Moderne in Brüssel, im Museum La Boverie in Lüttich, im Hessischen Landesmuseum in Darmstadt und in der Bayerischen Staatsgemäldesammlung in München.