6.3.2022–1.11.2022
Bendorfs industrielles Erbe
Rheinisches Eisenkunstguss-Museum | Denkmalareal Sayner Hütte

Ein gemeinsames Projekt der Stadt Bendorf, der Stiftung Sayner Hütte, der Gesellschaft für Geschichte und Heimatkunde Bendorfs, dem Heimatarchiv Sayn und der Hochschule Koblenz im Rahmen von KuLaDig.

Die Stadt Bendorf war bis ins 20. Jahrhundert geprägt durch die Verhüttung von Eisen, dem Bergbau und der Industrie für feuerfeste Steine. Zahlreiche Industriebetriebe gehörten bis in die 1990er Jahre zum Stadtbild. Heute hat sich die Stadt sehr verändert. Industriebetriebe wurden abgerissen, neue Stadtviertel sind entstanden.

In Sayn lebte der Kulturtourismus auf. Doch das Thema „Industriekultur“ ist ein wesentlicher touristischen Schwerpunkt Bendorfs, der wie diese Ausstellung zeigen soll, nicht nur durch die Sayner Hütte ein beträchtliches Gewicht erhält.

Im Projekt „Kultur. Landschaft. Digital. Rheinland-Pfalz“ (KuLaDig) haben sich die Stadt Bendorf, die Stiftung Sayner Hütte, die Gesellschaft für Geschichte und Heimatkunde Bendorfs, das Heimatarchiv Sayn und die Universität Koblenz zusammengefunden, um die Industriegeschichte Bendorfs aufzuarbeiten, zu bewahren und öffentlich zugänglicher zu machen. Die Ausstellung „Bendorf industrielles Erbe“ zeigt nun die Ergebnisse dieser intensiven Arbeit des vergangenen Jahres.