20.8.2020–18.10.2020
Juliane Gottwald
AKM-Kunstpreisträgerin 2020
Mittelrhein-Museum Koblenz

Juliane Gottwald erhält den AKM-Kunstpreis 2020 der Arbeitsgemeinschaft Bildender Künstler am Mittelrhein e.V. Anlässlich dieser Ehrung richtet das Mittelrhein-Museum eine Kabinett-Ausstellung aus.

In ihrer Malerei folgt Juliane Gottwald den Jahreszeiten und lässt sich vom Lebenszyklus der Pflanzen und saisonaler Speisen inspirieren: Tulpen und Spargel im Frühjahr, Pflaumen im Sommer, Rotkohl und Astern im Herbst, Kreppel im Winter. So zeigen die Gemälde Alltägliches in ungewohnter Form, rücken natürlich Gewachsenes ausschnitthaft in den Fokus. In den seriellen Variationen nähert sich die Künstlerin dem „inneren Wesen ihrer organischen Modelle“, befragt sie nach ihrer farblichen und stofflichen Beschaffenheit, ihren Aussagen und Bedürfnissen und überträgt diese in Ölfarbe auf Leinwand oder Papier. Indem sie die Farbe mit den Fingern aufträgt und tupft, sie mit Rakeln und Spachteln schiebt, verdichtet, mischt oder abkratzt, erreicht sie ein synästhetisches Zusammenwirken von Farbe und Oberflächenstruktur.

Die 1964 in Königswinter geborene Juliane Gottwald studierte an der Kunsthochschule der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und war Meisterschülerin an der Hochschule für Graphik und Buchkunst (HGB) Leipzig. Seit 1990 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Mainz und ist an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland beteiligt. Gerade ihre rege Ausstellungstätigkeit in Rheinland-Pfalz zeichnet sie als herausragende Kulturschaffende unseres Landes aus.